https://www.saanen.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=1505162
23.05.2022 12:49:35


Flüchtlings-Krise: Ukraine

Zur Bewältigung der zahlreichen verschiedenartig gelagerten Fragestellungen innerhalb der Verwaltung der EWG Saanen wurde die interdisziplinäre Task Force 'TF Ukraine' installiert. Sie tagt fortan wöchentlich oder nach Bedarf und bezweckt das koordinierte und effiziente Abwickeln von gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen. Die jeweils aktuellen Informationen werden fortan laufend zeitnah auf der Homepage der Gemeinde Saanen aufgeschaltet.

Wichtig zu wissen:

Hilfsangebote für Geflüchtete

Registrierung beim Staatssekretariat für Migration, Anmeldung Einwohnergemeinde

Schutzsuchenden Personen aus der Ukraine stehen zwei Wege offen, wie sie sich nach Ankunft in der Schweiz registrieren lassen können:

Anmeldung bei der Wohngemeinde

Je nach Unterbringungsart ist eine Anmeldung bei der Wohngemeinde nötig:

Ausstellung Ausweis S

Das Staatssekretariat für Migration informiert die kantonalen Behörden, wenn eine Person einen positiven Entscheid über die vorübergehende Schutzgewährung erhalten hat.

Personen mit Schutzstatus S erhalten danach automatisch eine Einladung für einen Termin in einem der Ausweiszentren. Dort werden das Gesichtsbild und die Unterschrift erfasst. Anschliessend wird der Ausweis produziert und über die Kollektivunterkunft oder die Wohngemeinde der betroffenen Person zugestellt.

Arbeiten mit Ausweis S

Schutzsuchende Personen aus der Ukraine können in der Schweiz sowohl als Angestellte als auch als Selbständigerwerbende arbeiten.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer benötigen für eine Erwerbstätigkeit oder bei einem Stellenwechsel eine Bewilligung.

Der Arbeitgeber/die Arbeitgeberin muss folgende Unterlagen beim Amt für Wirtschaft einreichen:

Das Amt für Wirtschaft informiert den/die Arbeitgeber/in über den Entscheid. Sobald die Arbeitsbewilligung vorliegt, kann die betroffene Person die Stelle antreten.

Formular «Stellenantritt – Ausländische Arbeitnehmende mit Schutzstatus S»

Selbständigerwerbende

Für Selbständigerwerbende gibt es kein Formular. Sie reichen dem Amt für Wirtschaft ein kurzes Businessmodell zur Geschäftsidee mit Angabe der Finanzierung ein. Der Entscheid wird direkt der gesuchstellenden Person zugesandt. Sobald der positive Entscheid vorliegt, kann sie die selbständige Erwerbstätigkeit aufnehmen.

Adresse und weitere Informationen des Amts für Wirtschaft

Ausländische Erwerbstätige – Amt für Wirtschaft

50 ukrainische Waisenkinder werden in Gstaad aufgenommen

Seit letztem Wochenende sind in Gstaad 50 Kinder aus einem Kinderheim aus der Ukraine untergebracht. Die Stiftung Zugang B hat dafür zusammen mit der Gemeinde im Rahmen einer Zwischennutzung die nötige Infrastruktur geschaffen.

Der Krieg in der Ukraine und die damit verbundene Flüchtlingswelle haben auch in der Schweiz viele Behörden, Organisationen und Private bewogen, Hilfsangebote auf die Beine zu stellen. Eine dieser Initiativen ermöglicht es nun, kriegsvertriebenen Kindern mit Begleitpersonen im Gemeindebezirk Saanen insgesamt 64 Plätze zur Verfügung zu stellen. Betreut wird die Gruppe von der Stiftung Zugang B. Sie ist im Kanton Bern mit der Betreuung, Unterbringung und Integration von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden und Flüchtlingen beauftragt und kümmert sich um die Kriegsvertriebenen in Gstaad.

Die 50 Kinder im Alter von drei bis 16 Jahren stammen aus dem Zentrum für soziale und psychologische Rehabilitation in Kramatorsk. Für sie hatte sich die ukrainische First Lady Olena Zelenska tatkräftig eingesetzt. «In den Schweizer Alpen können diese Buben und Mädchen jetzt beruhigt einschlafen und ohne Sirenen und Alarme aufwachen», wird Olena Zelenska in Communiqué der Regierung zitiert. Beim Eintreffen in der Schweiz wurde die Gruppe von der Ehefrau des ukrainischen Botschafters in der Schweiz besucht.

«Uns ist es ganz wichtig, dass die Kinder in Gstaad jetzt zur Ruhe kommen können», betont Lukas Zürcher von der Stiftung Zugang B. «Vor diesem Hintergrund bitten wir um Verständnis dafür, dass wir im Moment nicht auf spezifische Wünsche der Medienschaffenden und der Bevölkerung eingehen können.» Die Stiftung Zugang B ist für die Unterbringung und Betreuung der Kinder zuständig und steht mit den verschiedenen Behörden in engem Kontakt.

Die Stiftung Zugang B und die Gemeinde Saanen danken der Bevölkerung für die zahlreichen Anfragen und Hilfsangebote. Sie bitten darum, momentan auf Sachspenden (Kleider, Spielsachen, Nahrungsmittel etc.) zu verzichten und stattdessen professionelle Hilfsorganisationen zu unterstützen. Der spezifische Unterstützungsbedarf für die geflüchteten Kinder in Gstaad wird der lokalen Bevölkerung kommuniziert, sobald er erhoben werden konnte.

Kontakt:
Gemeinde Saanen:
Roman Gimmel, Verwaltungsdirektor, Tel. 033 748 92 20
Stiftung Zugang B: Lukas Zürcher, Co-Geschäftsführer Tel. 078 689 01 87 (15 bis 17 Uhr).


Dokumente Meldeformular Erwerbstätigkeit (pdf, 819.8 kB)
Information für Geflüchtete aus der Ukraine (pdf, 409.4 kB)


Datum der Neuigkeit 3. Mai 2022
  zur Übersicht