https://www.saanen.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1430807&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
23.05.2022 13:44:16


Dienstleistungszentrum für Wald und Umwelt Saanenland

Die Gemeinden Gsteig, Lauenen und Saanen nützen die Neuausrichtung der kantonalen Waldpolitik und schliessen ihre eigenen Tätigkeiten im Interesse der Waldwirtschaft zusammen, einschliesslich der Zusammenführung der bisherigen 3 Forstreviere. Gemeinsam werden die Aktivitäten gebündelt und neu gesamthaft fürs ganze Saanenland geplant und vollzogen. Dazu wird eine überregionale Forstkommission gebildet, in der alle drei Gemeinden vertreten sind. Die entsprechenden Vorbereitungsarbeiten werden beginnen, damit das neue Dienstleistungszentrum mit der Sitzgemeinde Saanen ab dem Jahr 2023 voll einsatzfähig sein wird.

Die kantonale Waldstrategie, welche zusammen mit den Berner Waldbesitzern erstellt wurde, hat zum Ziel, die Waldwirtschaft allgemein zu stärken und dazu professionelle Strukturen zu fördern. Der Kanton will sich dabei auch in Zukunft auf die gesetzlichen Aufgaben beschränken (Aufsicht, Walderhaltung, Rahmenbedingungen, Beratungen, Bewilligungen). Dem Waldeigentümer soll eine stärkere Rolle mit mehr Verantwortung übergeben werden. Das Mittel dazu sollen professionelle Forstbetriebe oder sogenannte Waldunternehmen sein.

Im Saanenland besteht eine prinzipiell gut funktionierende Holzwirtschaft mit einem starken Holzabnehmer, aber auch kleinstrukturierte Wälder mit unzähligen Waldeigentümern. Die drei Gemeinden des Saanenlandes entschlossen sich in der Folge, hier eine federführende Rolle einzunehmen. Es soll ein Dienstleistungszentrum für Wald und Umwelt (DLZ WUS) gebildet werden, welches für alle Fragen rund um den Wald eine zentrale Anlaufstelle bildet. Die drei Forstreviere des Saanenlands werden zu einem neuen zusammengelegt, um die vom Kanton übertragenen Aufgaben weiterhin zu erfüllen. Das DLZ WUS wird durch die drei Gemeinden im Rahmen eines Sitzgemeindemodells (analog Sozialbehörde) betrieben. Die Gemeinde Saanen übernimmt die Funktion als Sitzgemeinde. Gsteig und Lauenen sind die Anschlussgemeinden.

Das DLZ WUS wird eine Organisationseinheit der Einwohnergemeinde Saanen sein und durch eine Forstkommission, in welcher auch die Anschlussgemeinden vertreten sind, beaufsichtigt. Die Anschlussgemeinden unterstellen sich den rechtlichen Grundlagen der Einwohnergemeinde (Organisation, Personal, finanzrechtlich, vergaberechtlich, …). Das DLZ WUS wird insbesondere folgende Aufgaben zu erfüllen haben:

Die Sitzgemeinde finanziert sämtliche Aufwände (Personal, Infrastruktur, Holzerei, …) und vollzieht das Inkasso sämtlicher Erträge (Forstrevierbeitrag Kanton, Dienstleistungen des DLZ, Subventionen, Holzerlöse, …). Das Modellbudget rechnet mit einem jährlichen Defizit von rund Fr. 52'000.--, welches unter den Gemeinden nach einem bestimmten Kostenverteiler zu verteilen ist. Das DLZ WUS wird mit voraussichtlich 200 Stellenprozenten ab 1. Januar 2023 den operativen Betrieb aufnehmen. Für die Umsetzung dieses Vorhabens soll ein Zusammenarbeitsvertrag zwischen den drei Gemeinden abgeschlossen werden. Zudem bedarf es im Verlaufe des Jahres 2022 folgender reglementarischer Anpassungen:

Weiter muss geprüft werden, ob der Stellenplan der Gemeindeverwaltung Saanen einer Anpassung bedarf.

Gemeindetermine 2022
Folgende Termine der ordentlichen und ausserordentlichen Gemeindeversammlungen im nächsten Jahr legte der Gemeinderat fest:

1.) a.o. GV: 25.03    2.) o. GV: 10.06. 3.) a.o. GV: 02.09. 4.) o. GV: 02.12.

Falls aus epidemiologischen Gründen keine Gemeindeversammlung durchgeführt werden könnte, legte der Rat die folgenden Daten der eidgenössischen Abstimmungssonntage gleichzeitig für eine allfällige Urnenabstimmung fest:
1.) a.o. GV: 13.02. (findet statt mit den Geschäften der abgesagten Altjahresversammlung)
2.) o. GV: 15.05.
3.) a.o. GV: 25.09.
4.) o. GV: 27.11.

Der Gemeinderat wird jeweils rechtzeitig mitteilen, ob die Gemeindeversammlung oder eine Urnenabstimmung durchgeführt wird. Er dankt der Bevölkerung bestens für die Kenntnisnahme der Daten.

Ambulanzdienst und nächtliches Helikopterpikett
Wie schon in den vergangenen drei Wintersaisons wird das Rettungswesen im Saanenland jeweils in der Nacht vom 18. Dezember 2021 bis 27. März 2022 verstärkt: Einerseits durch einen zusätzlich auf dem Flugplatz Saanen stationierten Rettungshelikopter (bei schlechter Wettervorhersage) mit einer vollständigen Crew der Rega, andererseits durch ein zusätzliches Rettungsfahrzeug mit Besatzung der Air-Glaciers SA ab ihrer Basis am Gstaad-Airport. Wie in den Vorjahren bleibt der Helikopter sonst in Zweisimmen stationiert. Der Gemeinderat hat mit der Air-Glaciers SA und der Rega die nötigen Vereinbarungen für die Wintersaison 2021/22 getroffen und die Kostenbeteiligung von insgesamt Fr. 148'505.-- bewilligt.

Teilsanierung Gemeindeverwaltung
Das Saaner Stimmvolk genehmigte an der Urnenabstimmung vom 13. Juni 2021 den Kredit von Fr. 820'000.-- für die Teilsanierung des Gemeindeverwaltungsgebäudes. Wie von der Liegenschaftskommission vorgeschlagen, vergab der Gemeinderat den Auftrag Elektroanlagen (BKP 23) an die Firma ISP Electro Solutions AG, Gstaad, zum Angebotspreis von Fr. 224'189.15 netto inkl. MWSt. Den Auftrag für die Kälteanlagen (Klimageräte, BKP 346) führt die Firma F. Zaugg, AG, Thun, zum Angebotspreis von Fr. 101'332.24 netto inkl. MWSt. aus.

Umsetzung GEP-Massnahmen Untergstaad: Vergabe Ingenieurarbeiten
An der Untergstaadstrasse in Gstaad sind auf verschiedenen Parzellen neue Gebäude inklusive Tiefgarage geplant (Überbauung Mille-Fleurs) sowie die Erweiterung der Hotelanlage Bellevue mit mehreren Gebäuden (Residenz Bellevue). Im Bereich der privaten Bauvorhaben bedarf es der Verlegung und Vergrösserung der gemeindeeigenen Regen- und Mischwasserkanalisationen, die im Zuge der Ausführung der privaten Projekte umgesetzt und durch die privaten Bauherrschaften mitfinanziert werden. Diese Vorhaben greifen in die GEP-Massnahmen (Genereller Entwässerungsplan) der Gemeinde ein. Aufgrund dessen, dass die Liegenschaftsentwässerungen der privaten Bauvorhaben an die von den GEP-Massnahmen betroffenen Kanalisationsleitungen angeschlossen werden, müssen die erforderlichen Auswirkungen an den Hauptleitungen schnellstmöglich realisiert werden. Die Infrastrukturkommission erhielt grünes Licht und einen Planungskredit in der Höhe von Fr. 210'000.--. Die Vergabe der Ingenieurarbeiten erfolgte an die Theiler Ingenieure AG, Saanen, zum Angebotspreis von Fr. 199'509.40 (netto inkl. MWSt., als Kostendach).

Fachhilfe für Bauinspektorat
Wegen der personellen Unterbesetzung des Bauinspektorats beschloss der Gemeinderat einen Nachkredit von Fr. 188'100.-- (netto, inkl. MWSt.) und die Unterstützung durch die Firma Kommunal Partner AG, Kirchlindach.

Ortsdurchfahrt Schönried: Vergabe Kanal-TV-Arbeiten
Beim Projekt der Sanierung der Ortsdurchfahrt Schönried vergab der Rat die Kanal-TV-Arbeiten auf Antrag der Infrastrukturkommission an die Rufener Kanalreinigung AG, Zweisimmen, zum Angebotspreis von Fr. 130'489.70 (netto inkl. MWSt.)

Schulanlage Rütti, Sanierung und Erweiterung, Planungskredit
Die Gemeindeversammlung bewilligte am 14. September 2018 einen Projektkredit zur Sanierung und Erweiterung der Schulanlage Rütti, Gstaad, im Umfang von Fr. 1'720'000.--. Am 17. September 2019 erhöhte der Gemeinderat den Kredit im Rahmen seiner Kompetenz für die Planung einer Autoeinstellhalle um Fr. 140'000.--. Die Stimmberechtigten lehnten den Baukredit über Fr. 30'800'000.-- am 29. November 2020 an der Urne jedoch ab. Der Gemeinderat genehmigte einen zweiten Nachkredit von Fr. 29'879.65 zur Abdeckung bereits geleisteter Zahlungen.

Entsorgung Speiseabfälle: Vergabe Konzession Los 2
Die Verwertung von Speiseabfällen ist gesetzlich geregelt: Gemäss der Verordnung über tierische Nebenprodukte (2011) dürfen Speiseabfälle aus der Gastronomie nicht mehr an Tiere verfüttert werden und sind energetisch zu verwerten. Deshalb werden in der Region Obersimmental - Saanenland die Speiseabfälle eingesammelt und in der ARA Saanen im Blockheizkraftwerk zur Energiegewinnung verwendet. Der Konzessionär des Loses 2, Christian Mösching, kündigte seinen Vertrag auf Ende 2021. Der Anhänger mit der dazugehörigen Bewilligung des Veterinäramtes kann vom Nachfolger übernommen werden. Der Gemeinderat vergab die Konzession neu an Herrn Robert Aellen, Bissen, ab 1.1.2022.

Schiessanlage Abländschen: Gemeindebeitrag
Die elektronische Trefferanlage der Schiessanlage Abländschen ist mittlerweile über 30 Jahre alt und muss ersetzt werden, da sie defekt ist und seit 2020 kein Supportdienst besteht. Gleichzeitig mit dem Ersatz dieser Trefferanzeige sollen verschiedene kleinere Sanierungsarbeiten am Gebäude ausgeführt werden. Die Kosten für diese Vorhaben werden auf gesamt Fr. 39'523.45 veranschlagt. Der Verein Feldschützen Abländschen zählt 30 Mitglieder und ist z. Z. noch der einzig aktive Verein der Bäuert. Der Gemeinderat beschloss einen Beitrag von Fr. 33'000.-- an die vorerwähnten Arbeiten. Die Schützengesellschaft Jaun hat weniger als 30 Mitglieder und an ihrem Schiessstand Lärmprobleme. Es bestehen Ideen, die Aktivitäten beider Vereine allenfalls an einem Standort zusammenzulegen. Falls sich daraus etwas konkretisieren sollte, sicherte der Gemeinderat einen Gemeindebeitrag von weiteren Fr. 5'000.-- im Falle einer Zusammenlegung der beiden Schützenvereine und der Verlegung der gesamten Schiessaktivitäten nach Abländschen zu.

Deux im Schnee: Gesuch Defizitgarantie für 2022
In den Jahren 2016-2020 wurden die Skilager "Deux im Schnee" erfolgreich durchgeführt, Corona-bedingt musste im letzten Winter jedoch darauf verzichtet werden. Gstaad-Saanenland Tourismus hat intensiv daran gearbeitet, diese zweisprachigen Skischullager im nächsten Winter wieder durchzuführen. Insgesamt werden nun 5 Lagerwochen komplett durchgeführt werden können (28 Klassen mit insgesamt 575 Schülerinnen und Schülern sowie 56 Begleitpersonen in den Monaten Januar und März 2022). In den vergangenen Jahren hat die Gemeinde Saanen jeweils eine Defizitgarantie von Fr. 25'000.-- bewilligt. Der Rat bewilligte darum Fr. 25'000.-- für das Projekt "Deux im Schnee" für die Wintersaison 2021/2022. Da zwei Kantone die Durchführung von Schullagern kürzlich verboten, kann voraussichtlich nur eine Klasse am Programm teilnehmen, allfällige weitere Coronaeinschränkungen bleiben vorbehalten.

Schlussabrechnung

Einbürgerungen

Auf Empfehlung der Sicherheitskommission sicherte der Gemeinderat folgenden Personen das Saaner Bürgerrecht z. H. des Kantons und Bundes zu:

Personelles
Als Leiter der Erhebungsstelle Agrarvollzug hat Bruno Oehrli den Vertrag auf den 30.04.2022 gekündigt. Neuer Leiter ab 01.05.2022 wird Jan von Siebenthal, Bissen. Wir danken dem ausscheidenden Bruno Oehrli für die Tätigkeit und begrüssen Jan von Siebenthal in der neuen Funktion und wünschen ihm alles Gute. Die Landwirte ersuchen wir um Kenntnisnahme der personellen Änderung.

Wünsche
Der Gemeinderat und die Gemeindeangestellten danken allen für die angenehmen Kontakte in diesem Jahr mit speziellen Anforderungen auf alle Seiten hin. Wir wünschen allen Gästen und Einwohnern angenehme Weihnachts- und Feiertage, gute Erholung in unser herrlich hochwinterlichen Landschaft sowie einen guten Rutsch und positive Aussichten fürs neue Jahr 2022.

Rolf Marti

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Gemeindepräsident Toni von Grünigen, Tel. 079 206 21 68



Datum der Neuigkeit 20. Dez. 2021
  zur Übersicht